Literatur


Biografien


Donald J. Trump: Great Again!: Wie ich Amerika retten werde

Donald J. Trump: Great Again!: Wie ich Amerika retten werde



»Mein Leben« von Fidel Castro

Mein Leben
von Fidel Castro


Die Autobiographie des Fidel Castro

Die Autobiographie des Fidel Castro
von Norberto Fuentes


Was ich noch sagen wollte

Was ich noch sagen wollte
von Helmut Schmidt


Außer Dienst: Eine Bilanz

Außer Dienst: Eine Bilanz
von Helmut Schmidt


Helmut Schmidt: Die späten Jahre

Helmut Schmidt: Die späten Jahre
von Thomas Karlauf



Klassiker der Ökonomie

Der Wohlstand der Nationen
Der Wohlstand der Nationen
von Adam Smith


The Principles of Political Economy and Taxation
The Principles of Political Economy and Taxation
von David Ricardo


Über die Grundsätze der Politischen Ökonomie und der Besteuerung
Über die Grundsätze der Politischen Ökonomie und der Besteuerung: Vollständige deutsche Fassung der englischen Standardausgabe einschließlich der Einführung und editorischen Anmerkungen Piero Sraffas
von Christian Gehrke





Donald J. Trump: Great Again!: Wie ich Amerika retten werde

Donald J. Trump: Great Again!: Wie ich Amerika retten werde







Donald Trump ist ein großer Polarisierer: Für seine Fans verheißt er die Rückkehr goldener Zeiten. Für seine Gegner ist er wahlweise ein Lügner, ein Großmaul, ein Demagoge, ein Rassist oder vieles mehr - fest steht: Ein Buch über den 45. US-Präsident. Ganz egal, wie man zu ihm steht – der Immobilien-Tycoon ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Höchste Zeit also, sich zumindest einmal mit seinen Ansichten vertraut zu machen. Diese finden sich in seinem aktuellen Buch, in dem er, darlegt, wie er sein geschundenes Land wieder zu alter Größe führen kann. Ein Buch das polarisieren wird. Ein Buch, das man gelesen haben sollte, um über die Person Donald Trump, den neuen US-Präsidenten, mitreden zu können.

»Mein Leben« von Fidel Castro

Mein Leben
  Fidel Castro






Dieses Buch stellt im Prinzip die einzigen Memoiren von Fidel Castro dar und alleine das macht das Buch schon interessant.
Fidel Castro erzählt seine eigene, persönliche Geschichte. Der »Comandante en Jefe« berichtet von seiner Kindheit und enthüllt unbekannte Fakten zur Geschichte Kubas. Er spricht über seine Freundschaften zu Che Guevara und Hugo Chávez genauso wie über internationale Politik und die Gegenwart des kubanischen Sozialismus. Auch heikle Themen wie Demokratie und Menschenrechte werden behandelt. Ignacio Ramonets Aufzeichnungen bilden Fidel Castros politisches Vermächtnis.


Was ich noch sagen wollte

Was ich noch sagen wollte
Helmut Schmidt






Politik ist pragmatisches Handeln zu sittlichen Zwecken, hat Helmut Schmidt einmal gesagt. Weil er stets pragmatisch handelte, hat man ihm früh das Etikett des "Machers" angeheftet. Dass seiner Politik aber immer ein strenges sittliches Koordinatensystem zugrunde lag, ahnten die wenigsten. Und die Bezugsgrößen in Schmidts ethischer Grundorientierung sind unverrückbar geblieben.

Die frühe Lektüre von Mark Aurel und Cicero, die Beschäftigung mit Kant und Weber, die Vertiefung in die Philosophie Karl Poppers sind entscheidende Wegmarken in der Entwicklung eines Politikers, der den Wählern nie nach dem Mund redete. Ob Schmidt berichtet, wie sich ihm in Gesprächen mit dem ägyptischen Präsidenten Sadat die gemeinsamen Wurzeln von Judentum, Christentum und Islam erschlossen oder wie in den Begegnungen mit Deng Xiaoping das System des Konfuzianismus bestätigt wurde.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen