Dienstag, 1. Dezember 2015

Syrien-Einsatz der Bundeswehr ist angeblich alternativlos

Um gemeinsam den Terror zu besiegen, ist es für die Bundesregierung angeblich alternativlos, rund 1.200 Soldaten nach Syrien zu schicken. Damit wäre dieser Einsatz der aktuell größte Einsatz der Bundeswehr.

Nach dem 11. September beschloss die damalige Bundesregierung einen Auslandseinsatz der Bundeswehr in Afghanistan. Auch dieser Einsatz wurde als alternativlos dargestellt, um den Terror zu besiegen. Die Bilanz dieses Einsatzes ist desaströs: Die Taliban sind stärker als je zuvor, tausende unschuldige Zivilisten wurden getötet und das Land ist komplett zerstört.

Deshalb ist ein "Nein" zum geplanten Syrien-Einsatz der Bundeswehr zu fordern. Schluss mit der Kungelei mit Saudi-Arabien und dem türkischen Terrorpaten Erdogan. Bomben schaffen keinen Frieden, sondern neuen Terror!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen