Freitag, 22. Januar 2016

Angela Merkel hat das Parteienspektrum zerstört

Angela Merkel hat das Parteienspektrum zerstört. Aus SPD und CDU hat sie eine Art neue Einheitspartei gemacht. Sie ist eine Wendehälsin, die wie der Igel im Märchen, immer als erste am Ziel sein will.

Somit hat sie die verlässlichen Leitlinien zwischen Konservativen und Sozialdemokraten ebenso zerstört, wie zwischen Konservativen und Grünen. Die politische Mitte ist weitgehend vakant. Millionen Wähler wollen keine Zuwanderung und begrüßen eine Farewell-Politik. Diese werden sich den neuen Gruppen anschließen müssen.

Wenn die Union noch mitentscheiden will, muss sie Merkel jetzt ablösen. sonst stehen am Ende Linke/Grüne und SPD an der Macht und dann wird der Sozialismus schließlich doch den Kapitalismus überwinden.

Auch im Umgang mit den Koalitionspartnern ist die Bundeskanzlerin ziemlich machtbeflissen udn vorteilsbedacht.
Es kommt ihr nicht darauf an, die eigenen Stimmen zu maximieren, sondern die Stimmen des Gegners zu minmieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen