Samstag, 20. Juni 2015

Der SPD fehlen eigenständige Konzepte

<center><img title=" " src="http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/gabriel-125~_v-teaserM.jpg" alt="Sigmar Gabriel"/></center>

<!-- Zu beliebig, zu defensiv - Politikwissenschaftler Micus stellt im Interview mit tagesschau.de der SPD ein schlechtes Zeugnis aus. Vor allem vermisst er eine realistische Koalitionsaussage: Rot-Rot-Grün müsse langfristig vorbereitet werden. -->
Anderen Parteien und ihren Spitzenpolitikern wird häufig Populismus vorgeworfen, aber <!-- der Herr möchte-gern-Kanzler-werden -->Sigmar Gabriel <i>"hat eine situative Intelligenz und ein Gespür für emotionale Stimmungen"</i>, wobei es ihm nur etwas an Weitsicht fehlt. Die wird aber heute um so mehr benötigt.

Gabriel ist ein lupenreiner Populist <!-- Was Sie so euphemistisch mit "situativer Intelligenz" und "Gespür für emotionale Stimmungen" beschreiben, ist - wie oben schon kommentiert - geradezu die Definition von Populismus. -->und das ist auch das Problem der SPD: Man nimmt Herrn Gabriel einfach nicht ab, dass er meint, was er sagt, und dass er sagt, was er meint. Mit lupenreinem Populismus kann man jedoch nicht glaubhaft Politik gestalten.

Zuletzt wurde dies deutlich beim Thema TTIP: selbst die eigenen Genossen trauen ihm hier nicht über den Weg, wie auf dem Kirchentag in den Diskussionen deutlich wurde. Also Misstrauen von Links, von Rechts sowieso - keine guten Aussichten für die nächste Wahl.

Der SPD fehlen eigenständige und wegweisende Konzepte für ihre neu auszurichtende Politik. Populismus ist keine Lösung und keine Lösungen für die heutigen, stark zunehmenden Probleme zu haben, ist nun mal auch keine Lösung. Es wird hier ganz deutlich, daß die SPD gar nicht das hierfür notwendige Personal hat.

Sigmar Gabriel ist selber ein Problem, für das es noch keine Lösung gibt.

<!-- SPD und Grüne haben sehr viel Gemeinsamkeiten, was sie ja schon unter Herrn Schröder unter Beweis stellten: Abbau des Sozialstaats im Interesse der Vermögenden, Kriegseinsätze im Ausland und jetzt haben sie nur ein Interesse und das ist ein kleiner Teil der Macht, die sie gerne mit CDU/CSU teilen.

Schauen wir uns die Abstimmungen im Bundestag an und wir stellen fest, dass fast immer - zuletzt wieder beim Auslandseinsatz der Bundeswehr - die Linke als einzige Fraktion nicht zustimmt. Man kann der Linken nur dringend raten, für ein paar Pöstchen nicht ihre Ideale zu verraten. Um das Land und Europa vor die Wand zu fahren, genügen die übrigen Parteien. -->
<!-- http://meta.tagesschau.de/id/99714/spd-interview-es-fehlen-eigenstaendige-konzepte
SPD-Interview: "Es fehlen eigenständige Konzepte" -->

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen