Samstag, 27. Juni 2015

Muss Europa zu einer Festung werden?

<center><img title="Festung Europa - Ist Europa eine Festung?" src="http://www.3sat.de//imperia/md/images/kulturzeit/2014/07_juli/11_20/1407_dirk_schuemer_n_236x132.jpg" alt="Dirk Schümer"/></center>

<i>"Europa ist eine Festung"</i>, sagte kürzlich  der Journalist Dirk Schümer und fordert: <i>"und muss das auch bleiben"</i>. Es drohe ansonsten nicht weniger als ein unerklärter Bürgerkrieg.

Der Journalist Dirk Schümer zeichnete am 18. Mai 2015 in einem "Welt"-Artikel ein düsteres Bild von der Zukunft Europas: <i>"Europa ist eine Festung - und muss das auch bleiben"</i>, schrieb er. <!-- Dirk Schümer: Europa muss Festung bleiben! -->

Der Journalist Dirk Schümer zeichnete kürzlich in einem "Welt"-Artikel ein düsteres Bild von der Zukunft in Europa. Es drohe, so Schümer, nicht weniger als ein unerklärter Bürgerkrieg.

<i>"Europa braucht dringend definierte und gesicherte Grenzen. [...] Wenn es Europa nicht gelingt, seine Außengrenzen zu sichern, werden die alten Binnengrenzen von allein wiederkehren"</i>, sagt er.

Europa müsse deshalb eine Festung bleiben: eine Bastion und Festung des Wohlstandes, des Rechts, des Friedens, inmitten einer unsicheren und blutigen Welt - mit festen und sicheren Grenzen.

Ist die Vorstellung von Europa als Festung nicht eine Vorstellung der Besitzstandwahrer, die sich den Flüchtlingen und ihrer Not verschließen wollen?

Das ist natürlich ein klassischer Gedanke und eine Ausformung des Bewußtstandsdenkens, mit denen sich die Probleme leider nicht mehr lössen lassen.

Dirk Schünmer hat mit seiner These tief in die Kiste der Abwehrrhetorik gegriffen. Mit seiner provokanten These hat der Journalist eine heftige Debatte in Deutschland ausgelöst. Wer so denkt wie Schümer, muss damit rechnen, daß es Kontroversen gibt.

Muss Europa zur Festung werden, um die Flüchtlnge abzuwehren? Doch was droht, wenn Europa tatsächlich zu einer Festung wird? Kann Europa damit dem Flüchtlingsproblem gerecht werden? Es sieht nicht danach aus.

Eine Abschottungspolitik kann Europa nicht retten, denn Abschottung ist nicht die Lösung des Problems, sondern deren unmitelbare Folge. Geändert werden müssen die Strukturen in den Herkunftsländern, in denen die Flüchltinge ja bleiben sollen. Dazu beitragen müssen die internationalen Konzerne, welche die Herkunftsländer der Flüchtlinge ausbeuten ohne ausreichend für die Bevölkerung zu sorgen.

Solange dort nichts passiert, wird es weiter massenhafte Flüchtlingsströme nach Europa geben, die nicht mehr kontrolliert und gestoppt werden können. Der Schrecken aller europäischen Innenminister.

<!-- Wenn Europa sich nicht auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik einigt, droht die Gefahr, dass die Kontrollen auf den nationlen Grenzen der EU-Mitgliedsländer wieder eingeführt werden. -->

Weblink:

<a href="http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/181949/index.html">Festung Europa!?</a> - www.3sat.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen