Sonntag, 7. Juni 2015

Was hat der Gipfel von Ellmau gebracht?

Der G 7-Gipfel ist vorbei und er scheint den Politikern gefallen zu haben. Aber was hat der Gipfel von Ellmau gebracht? Zu fragen ist hier auch die Verbindlichkeit von politischen Handlungen.
Hier ein Auszug aus der abschließenden Pressekonferenz:

15:10
Über ein aktuelles Aufregerthema haben sich die G7 auch ausgetauscht: Den Fifa-Skandal. Kanzlerin Merkel sagt dazu: "Der britische Premierminister David Cameron hat gesagt, dass nicht nur da, sondern auch anderswo auf der Welt Korruption bekämpft werden muss."

15:09
Wir haben uns zum Zwei-Grad-Ziel bekannt. Zudem zum oberen Ende der Reduktion von 40-70 % der Treibhausgase. Bei TTIP: Der amerikanische Präsident hat Wunsch, ein Abkommen zu bekommen. Wir wollen es auch. Es gibt auf beiden Seiten Punkten, die noch zu diskutieren sind. Das haben wir sehr im Detail besprochen. Zum Ende des Jahres soll ein Abkommen stehen.

15:05
Kanzlerin Merkel: Alle Staaten sind wieder auf Wachstumskurs, es war keine kontroverse Diskussion dazu. China ist auf einem entspannteren Kurs. Es waren sehr gute Gespräche, G 7 ist ein gutes Format. Die Arbeitsathmosphäre ist gut. Für alles andere gibt es G 20.

15:02
Kanzlerin Merkel: Wir haben auch über Griechenland gesprochen, aber auch nicht so viel. Man hat sich erkundigt, wie die Verhandlungen laufen. Wir haben gemeinschaftlich argumentiert, wollen, dass Griechenland in der Eurozone bleibt. Aber das Land muss Maßnahmen umsetzen. Man muss schon sagen, es ist nicht mehr viel Zeit. Jeder Tag zählt jetzt.

14:56
Kanzlerin Merkel auf der Abschlusskonferenz: Wir haben uns zu dem Ziel bekannt, bis 2030 den Hunger auf der Welt zu verbannen.

14:55
Kanzlerin Merkel auf der Abschlusskonferenz: Kampf gegen Resistenzen von Antibiotika ist ein wichtiges Thema, die sachgerechte Anwendung muss sichergestellt werden. Sie müssen verschreibungspflichtig gemacht werden.

14:54
Kanzlerin Merkel auf der Abschlusskonferenz: Auf Ebola haben wir alle schlecht reagiert. Die Gesundheitssysteme müssen in vielen Ländern verbessert werden. Wir brauchen koordinierte Hilfe, deshalb brauchen wir eine gemeinsame Finanzhilfe mit WHO und Weltbank, das werden wir aushandeln.

14:52
Kanzlerin Merkel auf der Abschlusskonferenz: Klimaschutz: Wir wollten dazu verbindliche Regeln. Die globale Erwärmung soll unter zwei Grad gehalten werden. Dazu brauchen wir eine Decarbonisierung und Reduzierung der Treibhausgase. G-7-Staaten wollen die Klimafinanzierung mit sicher stellen, ab 2020 100 Mrd Dollar. Ziel mit Blick: Zahl der Versicherten gegen Klimaschäden wollen wir vervierfachen, Zugang zu sauberer Energie verbessern

15:00
Kanzlerin Merkel: Wir haben nicht viel über Russland gesprochen. Über andere Konfliktherde viel mehr, etwa Kampf gegen Terrorismus. An anderen Konferenzen ist Russland ja beteiligt.

14:58
Kanzlerin Merkel: Wir wollten uns um das Thema Frauen kümmern. Es gibt Probleme im Bereich der Selbständigkeit, mehr Berufsausbildung. Dazu werde ich zu einer Extra-Konferenz einladen. Ein Drittel mehr Frauen sollen eine Ausbildung bekommen.
...

Weblink:

Gipfel in Ellmau - www.welt.de/politik

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen