Samstag, 23. Mai 2015

Liebe als politisches Gefühl

Meisterwerke der 'Menschlichen Komödie'
Politische Emotionen:
Warum Liebe für Gerechtigkeit wichtig ist«

Alle ein bis zwei Jahre veröffentlicht die Philosophin Martha Nussbaum aus Chicago ein Buch. Sie nimmt unsere Gegenwart ins Visier, diagnostiziert deren Bedürfnisse, stellt Mängelanalysen an, entwirft Lösungen.

Und spricht dabei für die ganze Welt, die, seit sie den indischen Subkontinent für sich entdeckt hat, nicht mehr nur aus den USA und Europa besteht, sondern auch aus Südasien.

In ihrem ambitionierten neuen Buch "Politische Emotionen" zeigt die Philosophin, in welchem Ausmaß politische Ordnungen in Wirklichkeit mit Gefühlen durchsetzt sind.

Martha Nussbaum ist der Meinung, dass Emotionen sehr wichtig dafür sind, wenn wir alle in Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit zusammenleben wollen. Fehlt eine emotionale Bindung zum eigenen Gemeinwesen und dessen Werten, dann können dessen Ziele nicht mehr in gebührender Dynamik und Tiefe verfolgt werden.

Wie viel Gefühl verträgt eine Gesellschaft, die nach Gerechtigkeit strebt? Nicht viel, könnte man meinen und etwa auf die Gefahren verweisen, die mit der politischen Instrumentalisierung von Ängsten und Ressentiments verbunden sind.

Emotionen, so eine weitverbreitete Ansicht, setzen das Denken außer Kraft und sind daher im politischen Kontext generell schädlich. Dem widerspricht Martha C. Nussbaum in ihrem neuen Buch.
Um der Gerechtigkeit politisch zur Geltung zu verhelfen, so ihre These, bedarf es nicht nur eines klaren Verstandes, sondern auch einer positiv-emotionalen Bindung der Bürgerinnen und Bürger an diese gemeinsame Sache.

Manche sprechen in diesem Zusammenhang von Hingabe. Nussbaum nennt es Liebe. Große Führer wie Lincoln, Gandhi und Martin Luther King haben davon ebenso gewusst wie die Vordenker einer »Zivilreligion«, Jean-Jacques Rousseau zum Beispiel oder Rabindranath Tagore.

Weblink:

Politische Emotionen: Warum Liebe für Gerechtigkeit wichtig ist
Politische Emotionen: Warum Liebe für Gerechtigkeit wichtig ist«

von Martha C. Nussbaum (Autor), Ilse Utz (Übersetzer)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen